Pax Christi

Schwester Juliana Seelmann von den Oberzeller Franziskanerinnen wird mit dem Würzburger Friedenspreis 2021 ausgezeichnet. Mit dem Friedenspreis werde Seelmanns langjähriges, hartnäckiges und beispielhaftes Engagement für geflüchtete Menschen gewürdigt, schreibt das Komitee Würzburger Friedenspreis in einer Pressemitteilung. Die Verleihungsfeier ist am Sonntag, 10. Oktober, um 11 Uhr im Würzburger Burkardushaus.

Seelmann sei in der Gemeinschaftsunterkunft Würzburg als Krankenschwester tätig. In besonderen Härtefällen gewährte sie, gemeinsam mit ihren Mitschwestern, von Abschiebung bedrohten Frauen Kirchenasyl. „Schwester Juliana steht damit nach Meinung des Komitees beispielhaft für das wichtige, vielfältige Engagement in unserer Region für geflüchtete Menschen, gerade auch durch die Gewährung von Kirchenasyl.“

Das Amtsgericht Würzburg habe sie am 2. Juni 2021 wegen der Gewährung von Kirchenasyl zu einer Geldstrafe verurteilt. Dies sieht das Komitee als „politisch gewollten Versuch, geflüchtete Menschen in großer Not und ihre engagierten Helfer zu kriminalisieren und abzuschrecken“. Das Instrument des Kirchenasyls stelle nach Meinung des Komitees jedoch ein wichtiges Hilfsmittel dar, um in Einzelfällen übergroße Härten abzumildern, Menschenwürde zu schützen und rechtsstaatliche Verfahren weiterzuentwickeln. Der Würzburger Friedenspreis ist 2021 mit 3000 Euro dotiert.

Mit dem Würzburger Friedenspreis, der 1995 ins Leben gerufen wurde, werden jährlich Gruppierungen oder Personen aus Unterfranken ausgezeichnet, die sich im In- und Ausland für gewaltfreie Konfliktlösungen, Völkerverständigung oder Bewahrung der natürlichen Lebensgrundlagen eingesetzt haben. Der pax christi Diözesanverband Würzburg ist Mitglied im Komitee Würzburger Friedenspreis. Zur Homepage Würzburger Friedenspreis

Mit Material des POW

Diözesanversammlung und Friedensweg durch Bad Neustadt

Unter der Überschrift „Denkmäler – Zeitzeugen für heute“ lädt der pax christi-Diözesanverband Würzburg am Sonntag, 3. Oktober, zu einem rund zweistündigen Friedensweg durch die Innenstadt von Bad ...

Rottendorf: Termine und Themen der Montagsgebete

Das ökumenische Friedensgebet in Rottendorf findet jeden Montag (außer in den Ferien) von 19:00 bis 19:30 Uhr in der evangelischen Friedenskirche, statt. Es wurde 2001 als Reaktion auf die ...

Weckruf für die Kirchen in Deutschland

Als „Weckruf für die Kirchen in Deutschland“ bezeichnet pax christi-Vorstandsmitglied Dr. Stefan Silber eine Aktion der Christians For Future auf dem Würzburger Kiliansplatz. Ihre zwölf Forderungen an ...

20 Jahre ökumenische Friedensgebete in Rottendorf

Zum 20-jährigen Jubiläum des Rottendorfer Friedensgebets am 20.09.2021 um 19 Uhr laden die pax christi-Gruppe Rottendorf und die evangelische Gemeinde in die evangelische Friedenskirche, Jahnstraße in ...

Wandelnde "Sandwich" werben für Politikwechsel

Ein Dutzend Aktive der Kampagne "Politikwechsel Jetzt!" sind in der Würzburger Innenstadt als wandelnde "Sandwich" mit DIN A 1 Plakaten durch die Fußgängerzone gegangen und haben Flyer verteilt.  ...

Nichts war gut in Afghanistan!

Bei einer Veranstaltung zum Antikriegstag in Schweinfurt aktualiserte Elmar Rachle von der pax christi-Gruppe Main-Rhön ein Zitat der evangelischen Theolgin Margot Käßmann: "Nichts ist gut ins ...

Informieren Sie sich zu: Politikwechsel jetzt!

Am 26.9.21 wählen wir. Eine große Chance, die nächste Bundesregierung mitzubestimmen. In den letzten Jahren setzte die Bundespolitik auf Kontinuität. Die großen landesweiten oder internationalen ...

Gemeinsame Erklärung zur akuten Notlage der afghanischen Bevölkerung

Gemeinsame Erklärung zur akuten Notlage der afghanischen Bevölkerung von Direktor Renke Brahms (Friedensbeauftragter des Rates der Evangelischen Kirche in Deutschland), Bischof Dr. ...

­