Pax Christi

gewaltfrei wirkt. pax christi 

Nachrichten des Diözesanverbands Würzburg

Frieden braucht Engagement - Wahlprüfsteine für die Bundestagswahl

Frieden braucht Ihr Engagement – was werden Sie dafür tun? Diese Frage den Kandidaten und Kandidatinnen für die Bundestagswahl im September zu stellen und damit zu fundierten Wahlentscheidungen ...

Rottendorf: Termine und Themen der Friedensgebete am Montag

Das ökumenische Friedensgebet in Rottendorf findet jeden Montag (außer in den Ferien) von 19:00 bis 19:30 Uhr in der evangelischen Friedenskirche,  statt. Es wurde 2001 als Reaktion auf die ...

Bilder aus Moria – Ausstellung mit Bildern von Flüchtlingen

Die Ausstellung Pictures from Moria - A Travelling Exhibition by Refugees (25.05. – 20.06.2021) in Würzburg ist gestartet. Das Würzburger Bündnis für Demokratie und Zivilcourage freut sich, dass 21 ...

Fahrplan zum Würzburger Friedenspreis

Zum 27. Mal soll heuer der mit € 3.000 dotierte Würzburger Friedenspreis verliehen werden – auch angesichts der unabsehbaren Entwicklung der Corona-Pandemie. Bis zum 30. Juni 2021 können eine Gruppe ...

(c) Congress-Tourismus-Würzburg, Fotograf: A. Bestle

pax christi Mitgliederversammlung auf Herbst verschoben

Die Mitgliederversamlung des pax christi Diösenanverbands Würzburg muss erneut verschoben werden. Wir hatten sehr gehofft, die Mitgliederversammlung diesmal als Präsenzveranstaltung durchführen zu ...

Ein Besuch lohnt: Die friedens räume in der Villa Lindenhof

Die friedens räume sind mehr als ein Museum. In der Villa Lindenhof am Bodensee erwartet Besucher*innen ein nach heutigen museumsdidaktischen Erkenntnissen attraktiv gestaltetes und ...

Vision 2040: Sicherheit neu denken - Eine zivile Sicherheitspolitik

"Das Szenario lädt dazu ein, eine Zukunft zu denken, in der wir pro Jahr 80 Mrd. Euro investieren. Grundlage sind bereits erprobte und realisierte Instrumente ziviler Prävention, gerechtes ...

Maximilian-Kolbe-Werk mit pax christi-Wurzeln: Beitrag zur Verständigung und Versöhnung

In Polen und anderen Ländern Mittel- und Osteuropas leben noch über 18.000 ehemalige Häftlinge deutscher Konzentrationslager und Ghettos. Seit 45 Jahren kümmert sich das Maximilian-Kolbe-Werk um ...

­