Pax Christi

Bis 2008 hielt die katholische Kirche die atomare Abschreckung für moralisch akzeptabel, sofern sie mit ernsthaften Abrüstungsbemühungen einhergehe und ausschließlich der Kriegsverhütung diene. Mit Aufkündigung wesentlicher Abrüstungsverträge und der geplanten Modernisierung der Arsenale in allen Atomwaffenstaaten auch mit dem Ziel, begrenzte Einsätze führen zu können, zieht die Kirche ihre Tolerierung zurück und hält die weltweite Ächtung für dringend geboten.

Zu Beginn der Online-Veranstaltung auf der virtuellen Plattform der Domschule gibt der Theologe und Friedensforscher Heinz-Günther Stobbe einen Überblick über Debatten und Bewertungen zum Thema „Atomwaffen“. Professor Stobbe hat maßgeblich an der 2019 von der der Deutschen Kommission „Justitia et Pax“ veröffentlichten Erklärung „Die Ächtung der Atomwaffen als Beginn nuklearer Abrüstung“ mitgewirkt. Nach diesem Impuls steht der Vorsitzende des Verteidigungsausschusses des Deutschen Bundestags als Diskussionspartner bereit, um auch die Herausforderungen aktuellen (friedens-)politischen Handelns kompetent ins Gespräch einzubeziehen.

Weitere Informationen im Flyer der Veranstaltung. 

Virtuelle Plattform der Domschule Würzburg in Zusammenarbeit mit ÖKOPAX
Termin: 15. März 2021 19:00 bis 20:30
Kosten 6,00 €, ermäßigt 4,00 €
Referenten:
Prof. Dr. Heinz-Günther Stobbe, Professor em. für Systematische Theologie und theologische Friedensforschung an der Universität Siegen
Wolfgang Hellmich, MdB, Vorsitzender des Verteidigungsausschusses des Deutschen Bundestages

Die Veranstaltung auf der Homepage der Domschule Würzburg mit Link zur Anmeldung.

Vortrag Sicherheit neu denken - Materialien downloaden

Hier finden Sie Materialien zum Online-Vortrag "Sicherheit neu denken: Ja zu einer zivilen Friedenssicherung - ohne Militär" der pax christi-Bundesvorsitzenden Stefanie Wahl. Eine zivile ...

(c) Screenshot Friedhelm Boll

Holocaust: Das Grauen ist gegenwärtig - dass es in der Vergangenheit geschehen ist, macht es nicht leichter

Erschütternder Abend mit dem Historiker Professor Friedhelm Boll und der Holocaust Überlebenden Shoshanna Triester. Wer am 4. Februar 2021 den Zugang zu dem von der Domschule Würzburg in ...

(c) Ralf Becker

Petition "Sicherheit neu denken: Kooperation statt Militär"

Die online-Petition "Sicherheit neu denken: Kooperation statt Militär" wurde auf der Online-Plattform change.org gestartet. Informieren und mitmachen! Gewaltsame Militär-Interventionen und Aufrüstung ...

15.03.2021 Vortrag: Von der Duldung der atomaren Abschreckung zur Ächtung der Atomwaffen

Bis 2008 hielt die katholische Kirche die atomare Abschreckung für moralisch akzeptabel, sofern sie mit ernsthaften Abrüstungsbemühungen einhergehe und ausschließlich der Kriegsverhütung diene. Mit ...

pax christi Mitgliederversammlung verschoben

Wir hatten sehr gehofft, die nächste Mitgliederversammlung am 20. Februar 2021 als Präsenzveranstaltung durchführen zu können, mit den üblichen Punkten. Leider muss die Versammlung verschoben werden. ...

Shoah-Gedenktag: "Was unsere Augen gesehen haben und sehen!"

Der 27. Januar ist in Deutschland offizieller Tag des Gedenkens an die Opfer des Nationalsozialismus. Er erinnert an die Befreiung des Konzentrations- und Vernichtungslagers Auschwitz im Jahr 1945. ...

Rottendorf: Termine und Themen der Friedensgebete am Montag

Das ökumenische Friedensgebet in Rottenbauer findet jeden Montag (außer in den Ferien) von 19:00 bis 19:30 Uhr in der evangelischen Friedenskirche,  statt. Es wurde 2001 als Reaktion auf die ...

Ein Besuch lohnt: Die friedens räume in der Villa Lindenhof

Die friedens räume sind mehr als ein Museum. In der Villa Lindenhof am Bodensee erwartet Besucher*innen ein nach heutigen museumsdidaktischen Erkenntnissen attraktiv gestaltetes und ...

­