Pax Christi

"Das Szenario lädt dazu ein, eine Zukunft zu denken, in der wir pro Jahr 80 Mrd. Euro investieren. Grundlage sind bereits erprobte und realisierte Instrumente ziviler Prävention, gerechtes Wirtschaften, die Förderung nachhaltiger Entwicklung im Nahen Osten und Afrika sowie eine Wirtschafts- und Sicherheitspartnerschaft mit Russland bzw. der Eurasischen Wirtschaftsunion", so beschreibt die Evangelische Landeskirche in Baden das Szenario.

Das Szenario "Sicherheit neu denken: Von der militärischen zur zivilen Sicherheitspolitik" zeigt auf, wie Deutschland analog dem Ausstieg aus der Atom- und Kohleenergie bis zum Jahr 2040 die militärische Aufrüstung überwinden könnte.

Erarbeitet wurde das Szenario im Auftrag der Evangelischen Landeskirche in Baden von einer Arbeitsgruppe mit Vertreter*innen verschiedener bundesweiter Friedensorganisationen.

Das Szenario beschreibt fünf Säulen einer möglichen zivilen Sicherheitspolitik:

  1. Gerechte Außenbeziehungen
  2. Nachhaltige Entwicklung der EU-Anrainerstaaten
  3. Teilhabe an der internationalen Sicherheitsarchitektur
  4. Resiliente Demokratie
  5. Konversion der Bundeswehr und der Rüstungsindustrie

Das Szenario wurde 2018 veröffentlicht. Die innerhalb von 8 Wochen vergriffene gedruckte Kurzfassung können Sie hier als pdf herunterladen.

YouTube Filme zum Szenario "Sicherheit neu denken".

Weitere Informationen: https://www.sicherheitneudenken.de/sicherheit-neu-denken-unsere-vision/unser-szenario/

"Es ist schlecht bestellt um die Berichterstattung über die Friedensbewegung in der Mainpost"

Leserbrief von Katharina Schmelter, Vorsitzende von ÖKOPAX e.V, zum Leitartikel von Daniel Wirsching in der Mainpost am 24. Januar 2023: „Es ist schlecht bestellt um die Friedensbewegung“: Vor allem ...

Zehn Online-Abende: Thema „Krieg und Frieden. Frieden kriegen“

Insgesamt zehn Termine am frühen Abend (18.30 bis 20.00 Uhr) beleuchten die Thematik „Krieg und Frieden. Frieden kriegen“ unter verschiedenen Blickwinkeln: theologisch, kirchlich, ...

Rottendorf: Termine und Themen der Montagsgebete

Das ökumenische Friedensgebet in Rottendorf findet jeden Montag (außer in den Ferien) von 19:00 bis 19:30 Uhr in der evangelischen Friedenskirche, statt. Es wurde 2001 als Reaktion auf die ...

Das Geschäft mit dem Krieg – Werkstattgespräch am 9.2. um 16 Uhr via Zoom

Der Krieg kennt keine Sieger, am Ende verlieren alle Beteiligten – dieses dem Militärtheoretiker Carl von Clausewitz zugeschriebene Zitat hat man seit dem Ausbruch des Kriegs in der Ukraine in ...

Weihnachtstrucker - ein Beitrag zum Frieden in Bosnien

Mitglieder der Rottendorfer pax christi Gruppe begleiten Johanniter-Weihnachstrucker nach Banja Luka. Seit Jahren unterstützt die Rottendorfer pax christi-Gruppe das Friedensprojekt "Mirna Luka" in ...

Pilgerweg von Altenburg nach Leipzig zum Jubiläum „75 Jahre pax christi“

Für das pax christi-Jubiläum im Mai 2023 haben sich die bayerischen Diözesanverbände auf ein gemeinsames Angebot für einen Pilgerweg nach Leipzig verständigt. Es besteht die Möglichkeit, sich von ...

Buchtipp: Gewaltfreie Zukunft? Gewaltfreiheit konkret!

Mit einem Beitrag von Stefan Silber: Nichtgewalt: eine Spiritualität der Konfliktlösung und des Friedens. Die Katholische Initiative zur Gewaltfreiheit (2016-2019).  ...

Ein Besuch lohnt: Die friedens räume in der Villa Lindenhof

Die friedens räume sind mehr als ein Museum. In der Villa Lindenhof am Bodensee erwartet Besucher*innen ein nach heutigen museumsdidaktischen Erkenntnissen attraktiv gestaltetes und ...

­