Pax Christi

Unter dem Motto "Frieden braucht Abrüstung! Menschen brauchen Frieden!" startete der 38. Würzburger Ostermarsch am Würzburger Hauptbahnhof durch die Innenstadt zum Oberen Markt. pax christi-Diözesanvorsitzender Jürgen Herberich stellte das Friedensszenario „Sicherheit NEU denken“ der Evangelischen Landeskirche in Baden in den Mittelpunkt seiner Rede: Weg von einer Politik, die "Verantwortung" als militärische Stärke und Intervention missversteht; hin zu einer zivilen Außen- und Sicherheitspolitik der Gewaltprävention und Kooperation.

Er skizzierte, wie eine Sicherheitspolitik strukturiert sein könnte, die den humanen Wertvorstellungen Rechnung trägt und die die Unsicherheitsfaktoren an der Wurzel behandelt statt durch die militärische Bedrohung von möglichen Konfliktpartnern an Symptomen herumzukurieren.

Weitere Reden von Fridays for Future, Ökopax und Greenpeace wiesen auf die zunehmende Aufrüstung und nukleare Bedrohung, die zerstörerischen Auswirkungen von Militär auf Mensch und Klima und die „Erosion der Demokratie“ hin. Sie forderten den Beitritt Deutschlands zum UN- Atomwaffenverbotsabkommen und den Verzicht auf Nukleare Teilhabe, den Stopp von Waffenexporten und ein klares Nein zu Kampfdrohnen sowie die Beendigung von Auslandseinsätzen der Bundeswehr.

Die Musiker Nilz Hübenbecker und Julian Lepore begleiteten die Veranstaltung musikalisch. Gut 100 Teilnehmer:innen waren am Obereren Markt versammelt.

Veranstalter waren neben dem pax christi-Diözesanverband Würzburg: Ökopax, DFG-VK WÜ&SW, Weltladen WÜ, Florakreis, DGB WÜ, Attac WÜ, Greenpeace WÜ und fridays for future WÜ.

Vortrag ‚Sicherheit neu denken‘ – von der militärischen zur zivilen Sicherheitspolitik

Auf 80 Mrd. Euro will die Bundesregierung den deutschen Militärhaushalt schrittweise verdoppeln. Die evangelische Landeskirche Baden bringt als Alternative ein Szenario in die Debatte, in dem diese ...

Rottendorf: Termine und Themen der Friedensgebete am Montag

Das ökumenische Friedensgebet in Rottendorf findet jeden Montag (außer in den Ferien) von 19:00 bis 19:30 Uhr in der evangelischen Friedenskirche,  statt. Es wurde 2001 als Reaktion auf die ...

Ostermarsch in Aschaffenburg: „Nein zum Krieg! Abrüsten - jetzt!

50 Menschen beteiligten sich am Ostermarsch in Aschaffenburg vom Theaterplatz zur City-Galerie. Fünf Mitglieder der Aschaffenburger pax christi-Gruppe waren dabei. Das Motto lautete „Nein zum Krieg! ...

Ostermarsch in Würzburg: Frieden braucht Abrüstung! Menschen brauchen Frieden!

Unter dem Motto "Frieden braucht Abrüstung! Menschen brauchen Frieden!" startete der 38. Würzburger Ostermarsch am Würzburger Hauptbahnhof durch die Innenstadt zum Oberen Markt. pax christi- ...

Rüstungskontrollgesetz ins Wahlprogramm!

pax christi fordert, dass die Parteien ein Rüstungsexportkontrollgesetz in das Wahlprogamm aufnehmen. Die Diözesanvorsitzende Martina Reinwald hat deshalb die Bundestagsabgeordneten Unterfrankens ...

Fahrplan zum Würzburger Friedenspreis

Zum 27. Mal soll heuer der mit € 3.000 dotierte Würzburger Friedenspreis verliehen werden – auch angesichts der unabsehbaren Entwicklung der Corona-Pandemie. Bis zum 9.5.2021 können eine Gruppe oder ...

(c) Screenshot Friedhelm Boll

Holocaust: Das Grauen ist gegenwärtig - dass es in der Vergangenheit geschehen ist, macht es nicht leichter

Erschütternder Abend mit dem Historiker Professor Friedhelm Boll und der Holocaust Überlebenden Shoshanna Triester. Wer am 4. Februar 2021 den Zugang zu dem von der Domschule Würzburg in ...

(c) Congress-Tourismus-Würzburg, Fotograf: A. Bestle

pax christi Mitgliederversammlung am 2. Juli in Würzburg

Die Mitgliederversamlung des pax christi Diösenanverbands Würzburg findet am 2. Juli um 18 Uhr in Würzburg im Generationen-Zentrum Matthias Ehrenfried (ME-Haus) statt. Wir hatten sehr gehofft, ...

­