Pax Christi

„Die Nacht, als unser Leid begann… Am 9.November 1938 endete meine Kindheit, und die Welt brach auseinander.“ Mit diesen Worten beginnt John Najmann seinen Bericht über seine Rettung durch einen Kindertransport im Dezember 1938 nach London. Die Reichspogromnacht vom 9./10. November 1938 machte vor den Augen der Weltöffentlichkeit klar, dass Jüdinnen und Juden in Deutschland in ihrer Existenz und vom Tode bedroht waren. Sie war gleichzeitig der Auslöser für eine beispiellose Rettungsaktion:

Zehntausende von jüdischen Kindern aus Deutschland und Österreich wurden gerettet, indem sie allein in eine für sie völlig fremde Welt gebracht wurden. Die meisten sollten ihre Eltern und Geschwister, ihre Familien nie wieder sehen.

Anhand von ausgewählten Biographien einzelner „Kinder“ will der Vortrag von Dr. Anne-Marie Greving die komplexen Vorgänge um die Kindertransporte 1938/39 darstellen.

Die Referentin Dr. Anne-Marie Greving, OStDin a.D. war im Auslandsschuldienst an der Deutschen Schule Rom (1989-1995) und und hat eine bilinguale deutschen Abteilung für die Kultusministerkonferenz am Liceo Galvani in Bologna (1998-2006) aufgebaut.

Der Vortrag ist eine Veranstaltung der Domschule in Zusammenhang mit dem pax christi-Diözesanverband Würzburg.

Termin: Mittwoch, 01.12.2021, 19:00 - 20:30 Uhr

Aufgrund der aktuellen Corona-Situation und gerade wegen den rasant steigenden Infektionszahlen, haben sich Domschule und pax christi dazu entschlossen, den Vortrag nicht präsent im Burkardushaus, sondern online auf der virtuellen Plattform der Domschule Würzburg, stattfinden zu lassen.

Kosten: 6,00 € / ermäßigt 4,00 €

Anmeldung erforderlich bis 29.11.2021

Veranstaltungs- und Anmeldelink 

pax christi bittet um Spenden für die MirnaLuka Weihnachtstrucker

Seit einigen Jahren steuern die Johanniter-Weihnachtstrucker auch Banja Luka an, wo das pax christi-Partnerprojekt „Mirna Luka“ angesiedelt ist. Auf Basis der seit einigen Jahren immer weiter ...

Ökumenische Friedensgebete im Advent

Jeweils montags finden um 19 Uhr in der evangelischen Friedenskirche in Rottendorf (Jahnstraße) ökumenische Friedensgebete statt.  29. November: Wachet auf! 06. Dezember: Gott ...

Online-Vortrag "Bis bald mein Kind." Kindertransporte 1938/39

„Die Nacht, als unser Leid begann… Am 9.November 1938 endete meine Kindheit, und die Welt brach auseinander.“ Mit diesen Worten beginnt John Najmann seinen Bericht über seine Rettung durch einen ...

Reden von der Verleihung des Würzburger Friedenspreis veröffentlicht

Schwester Juliana Seelmann von den Oberzeller Franziskanerinnen wurde mit dem Würzburger Friedenspreis 2021 ausgezeichnet. Mit dem Friedenspreis wurde Seelmanns langjähriges, hartnäckiges und ...

pax christi unterstützt Friedensappell

Die Vollversammlung des Ökumenischen Rates der Kirchen (ÖRK) findet 2022 erstmals in Deutschland statt. Delegierte von rund 350 Kirchen treffen sich vom 31. August bis 8. September 2022 in Karlsruhe. ...

20 Jahre ökumenische Friedensgebete in Rottendorf

„Denn im Danken, da liegt Segen“ – Montagsgebet mit Empfang anlässlich 20 Jahre ökumenische Friedensgebete in Rottendorf. Traudl Fiedler, die Koordinatorin des Teams der ökumenischen ...

Buchtipp: Gewaltfreie Zukunft? Gewaltfreiheit konkret!

Mit einem Beitrag von Stefan Silber: Nichtgewalt: eine Spiritualität der Konfliktlösung und des Friedens. Die Katholische Initiative zur Gewaltfreiheit (2016-2019).  ...

Ein Besuch lohnt: Die friedens räume in der Villa Lindenhof

Die friedens räume sind mehr als ein Museum. In der Villa Lindenhof am Bodensee erwartet Besucher*innen ein nach heutigen museumsdidaktischen Erkenntnissen attraktiv gestaltetes und ...

­