Pax Christi

Angesichts der Corona-Pandemie werden die Ostermärsche 2020 nicht wie gewohnt stattfinden, auch nicht in Würzburg. Statt auf die Straße für Frieden und Abrüstung zu gehen, wird der Protest dieses Jahr hauptsächlich zu Hause und virtuell stattfinden.

Nähere Informationen in Kürze.

Die Mitgliederversammlung des pax christi Diözesanverbands Würzburg verabschiedete Bernhard Kullmann, der drei Jahre Vorsitzender war. Die Vorsitzende Martina Reinwald dankte ihm für sein vielfältiges Engagement in der Bewegung.

Die Versammlung wählte Susanne Warmuth zur Geistlichen Beirätin und den bisherigen Geistlichen Beirat Jürgen Herberich zum neuen Vorsitzenden

Im Juli 2020 wird der mit € 2.000 dotierte Würzburger Friedenspreis verliehen. Bis zum 13.4. können Bürger/innen Unterfrankens dafür eine Gruppe oder Einzelperson vorschlagen, die sich in besonderer Weise „von unten her“ für Frieden und gewaltfreie Konfliktbearbeitung, für Völkerverständigung oder die Bewahrung der natürlichen Lebensgrundlagen eingesetzt hat. Die Termine in der Friedenspreis-Saison 2020:

  • 03.2.2020 Erstes Treffen des Friedenspreiskomitees (19.00 Uhr) im Gemeindesaal von St. Burkard (Würzburg Mainviertel, zwischen Kirche und Café Cairo)
  • 01.3.2020 Öffentlicher Aufruf 2020
  • 16.3.2020 Veranstaltung des Friedenspreis-Komitees anlässlich des 75. Jahrestags der Zerstörung Würzburgs, im Rathaus (10.00 Uhr), mit der Dokumentarfilmgruppe aus Rothenburg
  • 13.4.2020 Einsendeschluss für Preisträger-Vorschläge
  • 11.5.2020 Zweites Treffen des Friedenspreiskomitees (19.00 Uhr) mit Abstimmung über Preisträger/in 2020, im Gemeindesaal von St. Burkard (Würzburg Mainviertel)
  • 05.7.2020 Verleihung des Würzburger Friedenspreises (11.00 Uhr Mainfrankentheater)

Der pax christi Diözesanverband Würzburg ist Mitglied im Komitee Würzburger Friedenspreis. Zur Homepage Würzburger Friedenspreis

(c) dbk.de

Eine wichtige und gute Arbeitshilfe zum Umgang mit rechtspopulistischen Tendenzen ist erschienen.

Rechtspopulistische Meinungsäußerungen (und Hetze) sind derzeit in vielen gesellschaftlichen Bereichen ein großes Problem – auch in der Kirche. In Zusammenarbeit mit Verbänden und Institutionen hat die Deutsche Bischofskonferenz im Juli 2019 eine sehr gute Arbeitshilfe herausgegeben, in der das Problem genauer beschrieben wird. Auch zwei Fachfrauen aus pax christi haben an der Erstellung mitgewirkt.
In den Themenfeldern (u.a.) „Flucht und Asyl“, „Islamfeindlichkeit“ und „Familienbilder, Frauenbilder, Geschlechterverhältnisse“ werden wertvolle Hilfestellungen gegeben, um die scheinbare Argumentation rechtspopulistischer Ansichten zu durchschauen und ihr zu entgegnen.

Wir halten diese Arbeitshilfe für sehr hilfreich und empfehlen sie zur Unterstützung in euren/Ihren Arbeitsbereichen.

Hier gibt‘s die Arbeitshilfe als pdf-Datei oder als gedruckte Arbeitshilfe

Stefan Silber

­